Zuspruch wächst

Das Projekt „Eine Solaranlage für Cuba“ erhält immer mehr Unterstützer*innen. Anfang Dezember hatten wir so viel Spenden erhalten, dass die Investitionssumme für eine 100 kWp Anlage gesichert ist. Die Spendenbereitschaft nimmt nicht ab. Bis Mitte Dezember erreichten uns 92.627 Euro an Spendengeldern. Damit rückt das nächste Ziel für den Bau einer 150 kWp Anlage auf dem Dach des Forschungszentrums für Immunologie in Havanna in erreichbare Nähe.

InterRed hat den Antrag für den Erhalt von Zuschüssen durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft eingereicht. Gleichzeitig ging ein Antrag auf einen vorzeitigen Beginn des Projekts ab Januar 2022 raus. Wenn beide Anträge positiv beschieden werden, bleiben wir in unserem Zeitplan und die Solaranlage kann schon ab den 2. Quartal 2022 mit der Stromerzeugung beginnen.

100 kWp Anlage sicher!

Dank der vielen eingegangenen Spenden haben das Geld für eine 100 kWp Anlage zusammen. Stand zum 30. November haben wir 84.787,85 Euro an Spenden erhalten. Damit sind die ersten beiden Module über 100 kWp Solarkraftwerk gesichert. Wir arbeiten jetzt am dritten Modul. Der Kostenanteil von InterRed beträgt für diese Anlagengröße 84.000 Euro. Als Projektpartner konnten wir das Forschungszentrum für Immunologie (CIM) gewinnen. CIM gehört zur Unternehmensgruppe Biocubafarma*. Die Aufbauarbeiten der Dachsolaranlage wird von unserem Kooperationspartner übernommen. Das sind ungefähr 18.000 Euro der Gesamtkosten. Die Form der Zusammenarbeit haben wir im Oktober in einem „Letter of Intend“ festgehalten.

InterRed hatte in der Vergangenheit öffentliche Zuschüsse von der Hessischen Landesregierung für Projekte erhalten. An diese Erfahrungen anknüpfend, haben wir auch für die Solaranlage einen Förderantrag gestellt. Eine der Bedingungen der Förderung ist, dass wir vor der Genehmigung des Förderantrags mit dem Projekt nicht beginnen können. Um aber keine Zeit zu verlieren wollen wir zum Förderantrag einen Antrag zur „Genehmigung zum vorzeitigen Vorhabenbeginn“ stellen. So könnten wir am 2. Januar 2022 mit der Realisierung des Projekts starten.

Viele technische Details hat ein mit Solartechnologie vertrautes Mitglied unseres Vereins bereits vor Ort abklären können.

Unsere erste Ausbaustufe wird aus ca. 300 Solarzellen à 340 Wp bestehen und eine Fläche von ca 500-600m² einnehmen. Die Anlage wird eine Jahresproduktion von ca. 150.000 Kilowattstunden Strom ermöglichen. Wenn alles klappt, kann mit der Stromerzeugung zu Beginn des 2. Quartals begonnen werden.

Die Anlage wollen wir dann in Modulbauweise und angepasst an das Fassungsvermögen von Überseecontainern das Solarkraftwerk weiter ausbauen.

Dazu brauchen wir weitere Spenden und müssen dieses Projekt breiter bekannt machen.  Das Netzwerk InterRed ist gemeinnützig. Wo es gewünscht ist, können wir Spendenbescheinigungen für die Steuererklärung ausstellen (Ende Dezember für alle Spenden in 2021).

*Biocubafarma hat 5 erfolgreiche Impfstoffe gegen Covid entwickelt. Die Impfkampagne in Cuba lief sehr erfolgreich. Die 7-Tage-Inzidenz wurde von über 600 auf unter 10 gesenkt, die Todesfälle pro Tag von nahe 100 auf 1-2 Todesfälle.